Fussball

Informiert euch über unsere Trainingszeiten und Ansprechpartner der Fussballabteilungen Jugend, Senioren und Altherren.

Breitensport

In unserem großen Anbot an Breitensportarten ist für jeden etwas dabei. Wir bieten euch Eltern-Kind-Turnen / Abendteuersport, Frauengymnastik, Mädchensport, Nordic Walking, Sport der Älteren, Volleyball und den Kurs Haltung und Bewegung an

Tischtennis

Im Bereich Tischtennis findet ihr Infos für über unsere Teams, die laufende Saison, Trainingszeiten und Ansprechpartner

Bevorstehende Termine

Neuigkeiten

  • Alle
  • Allgemein
  • Breitensport
  • Fussball
  • Tischtennis

Es geht wieder los: SVA-Nordic-Walking ab 01.04.2019

Das Wetter wird langsam besser, so dass unser Nordic Walking Kurs ab April wieder montags stattfindet. Der neue Kurs startet am 01.04.2019, Treffpunkt ist an der […]

Hilfe für den Senegal

Vor einiger Zeit haben wir einen Trikotsatz an die Hilfsorganisation „Hilfe für Senegal“ übergeben.

Dorstener Citylauf 2019

Dorstener Citylauf im Rahmen des Altstadtfestes

SVA-Jugend in Grenzau

Bereits zum vierten Mal machte sich die Altendorfer Tischtennisjugend am vergangenen Wochenende auf nach Grenzau, um in der renommierten Tischtennisschule im Westerwald neue Anregungen und Tipps […]

Dorstener Besentage 2019 in Altendorf bereits am 16.03.

Auch in diesem Jahr finden wieder die Dorstener Besentage statt. Aufgrund unseres Frühlingsfestes startet unsere gemeinsame Aufräumaktion bei uns im Dorf bereits am Samstag, dem 16.03.2019. Treffpunkt, zu Beginn und Abschluss ist wie immer am Feuerwehr-Gerätehaus! Beginn ist um 10 Uhr!

F-Jugend startete beim Stadthallenspielfest

Am 24.02.19 startete unser F-Jugend mit dem Jungjahrgang beim Stadthallenspielfest.

Instagram

Facebook

Erste sichert den Klassenerhalt - Zweite mit Punkt im Derby

SVA - SC Reken II 5:2 (2:2)

Björn Gloyna brachte den SVA per sehenswertem Distanzschuss in der 29. Minute in Führung - Reken glich prompt aus. In der 40. Minute gingen die Gäste dann sogar in Führung, doch Christian Konstanczak glich noch vor der Pause aus.
Zielstrebiger ging es dann in der 2. Halbzeit weiter. Mark Schneider erzielte nach dem Pausentee das 3:2. Konstanczak zwang den Gegner durch ein scharfe Hereingabe zu einem Eigentor und durfte dann selbst nochmals einnetzten. Die Altendorfer sichern somit im letzten Heimspiel den Klassenerhalt. Am Gildenweg wurden anschließend noch Christoph Kartschall und Dominik Schiller verabschiedet, die zum Saisonende ihre Karrieren beenden. Danke, dass ihr die erfolgreichste Zeit des SVA mitgestaltet habt!

Trainer Thomas Kreuz nach dem Spiel: "Sportlich das beste SVA-Jahr aller Zeiten. Doppelaufstieg mit beiden Seniorenteams. Dritter der Feld-Stadtmeisterschaften. Gewinn der Hallenstadtmeisterschaften und beide Mannschaften sind sportlich gerettet bzw. nicht abgestiegen."
#nurderSVA

SVA II - SuS Polsum 3:3 (1:2)

Gegen den favorisierten Tabellenzweiten aus Polsum wurde es zum Ende hin noch ein hitziges Derby. Mark Ott, der vorher schon aus 40m den Innenpfosten getroffen hatte, brachte den SVA nach schönem Zuspiel von Spielführer Lars Weiß in Führung. Polsum antwortete anschließend und kam noch vor der Pause zu zwei Treffern - besonders zu erwähnen der Treffer per direktem sehenswertem Freistoß zum 1:2 in den Winkel. In der 2. Halbzeit versuchten die Altendofer dann mehr, Polsum nutzte dann einen Fehler im Spielaufbau und erhöhte auf 1:3. In der 66. Minute schickte Lars Weiß den starken Mark Ott dann nochmals auf die Reise und dieser konnte den 2:3 Anschlusstreffer markieren. Warum der Schiedsrichter ein klares Foul im 16er an Mario Baldigowski kurz vor Schluss nicht pfiff blieb sein Geheimnis. Der SVA belohnte sich aber noch für den Einsatz. Lars Weiß, der nun an allen drei Toren beteiligt war, flanke eine Ecke auf den Kopf von Peter Hinkel, der wiederrum den Fuß von Ramon Jansen fand, welcher zum umjubelten 3:3 in der 89. einschob. Anschließend wurde es nochmals hitzig. Nach einem härteren Foulspiel durch Lars Weiß, der dafür die rote Karte sah, kam es zur Rudelbildung und ebenfalls Ersatzkeeper Dennis Sokolowski als auch zwei Polsumer Spieler wurden mit Rot bedacht. Gute Besserung an dieser Stelle an Inaki Joachim, der sich am Freitag der OP eines Mittelhandbruches unterziehen muss, die er sich im Spiel in der ersten Halbzeit zuzog.
#nurderSVA
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

12 Stunden zuvor

Erste sichert den Klassenerhalt - Zweite mit Punkt im Derby

SVA - SC Reken II 5:2 (2:2)

Björn Gloyna brachte den SVA per sehenswertem Distanzschuss in der 29. Minute in Führung - Reken glich prompt aus. In der 40. Minute gingen die Gäste dann sogar in Führung, doch Christian Konstanczak glich noch vor der Pause aus. 
Zielstrebiger ging es dann in der 2. Halbzeit weiter. Mark Schneider erzielte nach dem Pausentee das 3:2. Konstanczak zwang den Gegner durch ein scharfe Hereingabe zu einem Eigentor und durfte dann selbst nochmals einnetzten. Die Altendorfer sichern somit im letzten Heimspiel den Klassenerhalt. Am Gildenweg wurden anschließend noch Christoph Kartschall und Dominik Schiller verabschiedet, die zum Saisonende ihre Karrieren beenden. Danke, dass ihr die erfolgreichste Zeit des SVA mitgestaltet habt!

Trainer Thomas Kreuz nach dem Spiel: Sportlich das beste SVA-Jahr aller Zeiten. Doppelaufstieg mit beiden Seniorenteams. Dritter der Feld-Stadtmeisterschaften. Gewinn der Hallenstadtmeisterschaften und beide Mannschaften sind sportlich gerettet bzw. nicht abgestiegen.
#nurderSVA  

SVA II - SuS Polsum 3:3 (1:2)

Gegen den favorisierten Tabellenzweiten aus Polsum wurde es zum Ende hin noch ein hitziges Derby. Mark Ott, der vorher schon aus 40m den Innenpfosten getroffen hatte, brachte den SVA nach schönem Zuspiel von Spielführer Lars Weiß in Führung. Polsum antwortete anschließend und kam noch vor der Pause zu zwei Treffern - besonders zu erwähnen der Treffer per direktem sehenswertem Freistoß zum 1:2 in den Winkel. In der 2. Halbzeit versuchten die Altendofer dann mehr, Polsum nutzte dann einen Fehler im Spielaufbau und erhöhte auf 1:3. In der 66. Minute schickte Lars Weiß den starken Mark Ott dann nochmals auf die Reise und dieser konnte den 2:3 Anschlusstreffer markieren. Warum der Schiedsrichter ein klares Foul im 16er an Mario Baldigowski kurz vor Schluss nicht pfiff blieb sein Geheimnis. Der SVA belohnte sich aber noch für den Einsatz. Lars Weiß, der nun an allen drei Toren beteiligt war, flanke eine Ecke auf den Kopf von Peter Hinkel, der wiederrum den Fuß von Ramon Jansen fand, welcher zum umjubelten 3:3 in der 89. einschob. Anschließend wurde es nochmals hitzig. Nach einem härteren Foulspiel durch Lars Weiß, der dafür die rote Karte sah, kam es zur Rudelbildung und ebenfalls Ersatzkeeper Dennis Sokolowski als auch zwei Polsumer Spieler wurden mit Rot bedacht. Gute Besserung an dieser Stelle an Inaki Joachim, der sich am Freitag der OP eines Mittelhandbruches unterziehen muss, die er sich im Spiel in der ersten Halbzeit zuzog.
#nurderSVAImage attachment

Vorschau auf das Wochenende

SVA - SC Reken II So, 15Uhr

In der Hinrunde verspielte der SVA eine frühe 0:2 Führung und verlor durch ein Gegentor kurz vor Schluss mit 3:2.
Nach dem Punkt am letzten Wochenende gegen den Tabellendritten wollen die Altendorfer mit einem Heimsieg den Klassenerhalt sichern.

SVA II - SuS Polsum So, 12:45Uhr

Das Hinspiel gegen Polsum musste die Zweite aufgrund Personalknappheit absagen. Auch diesen Sonntag wird es, wie in den letzten Wochen schon, ganz eng. Der SVA II muss Verletzte, Gelb-Gesperrte, etc. kompensieren.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3 Tage zuvor

Vorschau auf das Wochenende 

SVA - SC Reken II     So, 15Uhr

In der Hinrunde verspielte der SVA eine frühe 0:2 Führung und verlor durch ein Gegentor kurz vor Schluss mit 3:2. 
Nach dem Punkt am letzten Wochenende gegen den Tabellendritten wollen die Altendorfer mit einem Heimsieg den Klassenerhalt sichern. 

SVA II - SuS Polsum      So, 12:45Uhr

Das Hinspiel gegen Polsum musste die Zweite aufgrund Personalknappheit absagen. Auch diesen Sonntag wird es, wie in den letzten Wochen schon, ganz eng. Der SVA II muss Verletzte, Gelb-Gesperrte, etc. kompensieren.

Erste punktet beim Tabellendritten

TSV Raesfeld - SVA 2:2 (2:1)

Die Altendorfer punkten beim Tabellendritten in Raesfeld. Das könnte am Ende noch ein ganz wichtiger Punkt für den Klassenerhalt werden. Der SVA lag nach Fehler im Aufbauspiel zurück, doch ein schöner Spielzug über Heß, Hoffmann und schließlich Luis Bussmann fand den Weg ins Tor. Der Gegentreffer kurz vor der Pause hätte der Genickbruch sein können, doch nochmals Bussmann schloss kurz nach der Halbzeitpause eine halhohen Ball volley ab und markierte auch das 2:2. Der SVA verteidigte leidenschaftlich und tata alles für einen verdienten Punkt.
Starke Leistung!

(Foto Bericht: Dorstener Zeitung)

SV Dorsten Hardt II - SVA II 7:0 (3:0)

Der SVA muss noch zwei weitere Spiele überstehen. Die Liga ist gehalten. Zig Ausfälle aus diversen Gründen nach wie vor auch im Spiel gegen die Hardt. Alle verfügbaren Spieler versuchten ihr möglichstes und können sich am Ende nichts vorwerfen. Vielen Dank an dieser Stelle an die die Akteuere der alten Herren ohne die ein Antreten nicht möglich gewesen wäre.
Der Sieg an die Hardt geht ohne Frage so in Ordnung.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

1 Woche zuvor

Erste punktet beim Tabellendritten

TSV Raesfeld - SVA 2:2 (2:1)

Die Altendorfer punkten beim Tabellendritten in Raesfeld. Das könnte am Ende noch ein ganz wichtiger Punkt für den Klassenerhalt werden. Der SVA lag nach Fehler im Aufbauspiel zurück, doch ein schöner Spielzug über Heß, Hoffmann und schließlich Luis Bussmann fand den Weg ins Tor. Der Gegentreffer kurz vor der Pause hätte der Genickbruch sein können, doch nochmals Bussmann schloss kurz nach der Halbzeitpause eine halhohen Ball volley ab und markierte auch das 2:2. Der SVA verteidigte leidenschaftlich und tata alles für einen verdienten Punkt. 
Starke Leistung!

(Foto Bericht: Dorstener Zeitung)

SV Dorsten Hardt II - SVA II 7:0 (3:0)

Der SVA muss noch zwei weitere Spiele überstehen. Die Liga ist gehalten. Zig Ausfälle aus diversen Gründen nach wie vor auch im Spiel gegen die Hardt. Alle verfügbaren Spieler versuchten ihr möglichstes und können sich am Ende nichts vorwerfen. Vielen Dank an dieser Stelle an die die Akteuere der alten Herren ohne die ein Antreten nicht möglich gewesen wäre. 
Der Sieg an die Hardt geht ohne Frage so in Ordnung.
Mehr laden...

Werde Teil des SV Altendorf