Fussball

Informiert euch über unsere Trainingszeiten und Ansprechpartner der Fussballabteilungen Jugend, Senioren und Altherren.

Breitensport

In unserem großen Anbot an Breitensportarten ist für jeden etwas dabei. Wir bieten euch Eltern-Kind-Turnen / Abendteuersport, Frauengymnastik, Mädchensport, Nordic Walking, Sport der Älteren, Volleyball und den Kurs Haltung und Bewegung an

Tischtennis

Im Bereich Tischtennis findet ihr Infos für über unsere Teams, die laufende Saison, Trainingszeiten und Ansprechpartner

Bevorstehende Termine

Neuigkeiten

  • Alle
  • Allgemein
  • Breitensport
  • Fussball
  • Tischtennis

Restart SVA, bald geht es wieder los

Aus aktuellem Anlass ein kurzes Lebenszeichen

Uns erreichen derzeit viele Anfragen auf diversen Wegen ob, wie und wann der SVA das aktive Vereinsleben wiederaufnimmt. Wir können diesen Wunsch sehr gut nachvollziehen und würden uns auch freuen euch und uns endlich wieder das „GO“ geben zu können.

Wichtige Information: SVA stellt Sport- und Vereinsbetrieb ein

Aufgrund der aktuellen Lage und durch die Empfehlungen der Ministerien, den verschiedenen und zahlreichen Sport-Fachverbänden, sowie auch unserer Stadt Dorsten, hat der Vereinsvorstand nach sorgfältiger Abwägung die Entscheidung getroffen, den Sport- und Vereinsbetrieb ab sofort vollständig einzustellen.

SVA jetzt auch per WhatsApp zu erreichen: +49 2362 9749698

Der kurze Draht zum Verein ist jetzt noch einfacher! #sva2020

neue SVA Kollektion

Es ist so weit! Unsere neue SVA Vereinskollektion, die wir gemeinsam mit unserem Partner Teamsport Philipp ausgewählt haben, ist ab sofort verfügbar!

SVA trauert um Norbert Kuhlmann

Am Samstag, dem 07.12.2019 ist unser langjähriges Vereinsmitglied Norbert Kuhlmann im Alter von 84 Jahren verstorben.

Vier Takte vor Weihnachten – Konzert mit dem Projektchor & Friends

Am Sonntag, 2. Advent, findet ein Konzert des Altendorfer Projektchores statt! 

Instagram

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Melde dich als ein Administrator an und zeige die Instagram-Feed-Einstellungsseite für weitere Details an.

Facebook

2. MS-Spiel 13.09.2020 SVA - SuS Hervest-Dorsten 1:1 (0:1)
Tore: Konstanczak

Bericht: Siehe Foto (Quelle Dorstener Zeitung)
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

4 Tage zuvor

2. MS-Spiel 13.09.2020  SVA - SuS Hervest-Dorsten 1:1 (0:1)
Tore: Konstanczak

Bericht: Siehe Foto (Quelle Dorstener Zeitung)

1. MS-Spiel 06.09.2020 BW Wulfen II - SVA 1:2 (1:0)

Tore: Konstanczak (2)

Der SV Altendorf startet erfolgreich in die Saison

2:1 hieß es nach harten 90 Minuten für die Mannschaft von Christian Martschat und Dirk Grünheit. Überschattet wurde dieser Sieg leider durch die schwere Verletzung von Lukas Samson, der zum Ende der 1. Halbzeit nach einem Foul ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Trainer Christian Martschat war nach dem geglückten Saisonstart erleichtert. „Meine Jungs haben sich den Sieg komplett verdient. Sie haben viel investiert und eine Menge einstecken müssen.“

Der SV Altendorf startete ordentlich ins Match, gut vorbereitet auf das hohe Pressing im 4-2-3-1 System der Gastgeber. Doch nach eher harmlosen Foulspielen sahen Tim Kusch und Niklas Scheuch frühzeitig die gelbe Karte. Anschließend war das Spiel hauptsächlich geprägt durch die harte Gangart der Gastgeber. Insgesamt 6 gelbe Karten verteilte der immer mehr überforderte Schiedsrichter schon in der 1. Halbzeit an die Heimmannschaft. „Teilweise hatte das mit Fußball wenig zu tun, die Stimmung war komplett hitzig und wurde permanent von außen befeuert. Ich kann unserer Mannschaft für Ihre Besonnenheit nur Danken, dass wir nicht darauf eingestiegen sind“, so der Trainer. „Das hätte auch schnell eskalieren können“.
Trotzdem konnte Wulfen nach schöner Kombination in der 35. Minute durch Linus Poggensee in Führung gehen. Eine gut ausgeführte Kombination über die linke Seite wurde eiskalt verwandelt. Die komplette Hintermannschaft das SV A sah in dieser Situation nicht gut aus. Altendorf konnte sich immer wieder in aussichtsreiche Angriffspositionen bringen, doch die Abschlüsse waren meist ohne Gefahr für das Wulfener Tor.
Auch in der 2. Halbzeit das identische Bild, Zweikämpfe, Zweikämpfe, Fouls, Hektik und wenig spielerische Elemente. Als in der 57. Minute Tim Kusch sich allein auf dem Weg zum Wulfener Tor machte, wurde er abermals unsanft zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter hatte diesmal keine andere Wahl als die rote Karte zu ziehen. Die Überzahl der besser werdenden Gäste wehrte allerdings nicht lange, da auch Tim Kusch nach Grätsche die, vielleicht zu harte, gelb-rote Karte sah (62.). Altendorf wurde besser und Wulfen verlegte das Spiel komplett auf Konter und hatte einige Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Doch Torhüter Christian Süß hielt was er halten musste und so war es Christian Konstanczak der einen Freistoß unhaltbar zum Ausgleich im Tor unterbrachte (85.) Altendorf spielte nun weiter auf Sieg und wurde letztendlich belohnt. Ersatztorhüter Tobias May, der als letzte Sturmhoffnung eingewechselt wurde, brachte den Ball punktgenau auf den Fuß von Christian Konstanczak, der zum umjubelten 2:1 vollendete (90.).

„Genau wegen solchen Spielen, spielt man Fußball. Die Jungs haben unseren Gegner sportlich bestraft, trotz aller Umstände. Der Mannschaftskreis nach Abpfiff war überwältigend. Trotzdem lag der Fokus nach dem Spiel zuerst auf Lukas, der Sieg war auch für Ihn. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen das er schnell wieder auf die Beine kommt“, so Christian Martschat.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

2 Wochen zuvor

Pokal-Spiel (01.09.20) SV Westerholt - SVA 5:0 (2:0)

Pokalspiel geht mit 0:5 verloren

Der SV Altendorf verliert deutlich in der 2. Runde des Kreispokals beim SV Westerholt. „Zusammenfassend kann man von einem gebrauchten Tag sprechen“, so Trainer Christian Martschat. „Gefühlt hätten wir noch 1 Stunden spielen können und hätten den Ball einfach nicht im Tor untergebracht. Westerholt war da komplett abgezockt. Fast jeder Angriff war ein Treffer. Wie willst du dann ein Spiel gewinnen?“.Wobei das Spiel für den Gast aus Altendorf gar nicht schlecht begann, als Christian Konstanczak bereits nach 5 Minuten am Gegenspieler vorbei war und dieser früh die gelbe Karte sah. Die Defensive um Lukas Samson und Julian Heß stand gut und sicher, einzig im Mittelfeld konnte man nicht die gewohnte Dominanz ausstrahlen. Westerholt nutzte dann eine erste Freistoßsituation, um die Führung zu erzielen. In der 23. Minute konnte ein Westerholter komplett freistehend den Ball einköpfen. Vor der Pause konnte Westerholt das 2:0 nach einem individuellen Fehler in der Hintermannschaft nachlegen. Nach der Halbzeitpause kam Altendorf besser ins Spiel und hatte durch Benni Reka die große Chance zum Anschlusstreffer. Doch er scheiterte freistehend am Torhüter der Gastgeber. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und Westerholt erhöhte in der 53. Minute auf 3:0. Ein Ballverlust im Mittelfeld eröffnete den benötigten Raum, um Torhüter Christian Süß ein drittes Mal zu bezwingen. In Folge des Rückstandes spielte Altendorf weiter nach vorne und hatte gleich mehrere 100% tige Chancen zum Anschlusstreffer. Tim Kusch schob gleich 2 Mal den Ball freistehend am Tor der Westerholter vorbei. Auch Christian Konstanczak traf aus einer Entfernung von 11 Metern nur die Unterkante der Latte. Als dann ein Kopfball nach einer Kusch Flanke nicht im leeren Tor der Gastgeber untergerbacht werden konnte, war der Ausgang klar. Westerholt spielte clever zu Ende und erhöhte in der 85. und 90. Minute auf 4:0 bzw. 5:0 und besiegelte somit die erste Pflichtspielniederlage. „Ergebnis ist halt hart, trotzdem können wir das einordnen. Ehrlicherweise muss ich die Jungs etwas aus der Verantwortung nehmen, da ich gerade in der 1. Halbzeit taktisch etwas ausprobiert habe. Hätten wir unser gewohntes System gespielt, wäre vielleicht mehr Sicherheit im Spiel gewesen. Die grausame Chancenverwertung gab uns dann leider den Rest. Wir werden das Spiel ausgiebig analysieren und zum Ligastart wieder hellwach sein“, so Martschat.

(Bericht-Foto: Dorstener Zeitung; Anmerkung: Einen Elfmeter bekam der SVA im Spiel nicht zugesprochen)
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3 Wochen zuvor

Pokal-Spiel (01.09.20) SV Westerholt - SVA 5:0 (2:0)

Pokalspiel geht mit 0:5 verloren

Der SV Altendorf verliert deutlich in der 2. Runde des Kreispokals beim SV Westerholt. „Zusammenfassend kann man von einem gebrauchten Tag sprechen“, so Trainer Christian Martschat. „Gefühlt hätten wir noch 1 Stunden spielen können und hätten den Ball einfach nicht im Tor untergebracht. Westerholt war da komplett abgezockt. Fast jeder Angriff war ein Treffer. Wie willst du dann ein Spiel gewinnen?“.Wobei das Spiel für den Gast aus Altendorf gar nicht schlecht begann, als Christian Konstanczak bereits nach 5 Minuten am Gegenspieler vorbei war und dieser früh die gelbe Karte sah.  Die Defensive um Lukas Samson und Julian Heß stand gut und sicher, einzig im Mittelfeld konnte man nicht die gewohnte Dominanz ausstrahlen. Westerholt nutzte dann eine erste Freistoßsituation, um die Führung zu erzielen. In der 23. Minute konnte ein Westerholter komplett freistehend den Ball einköpfen. Vor der Pause konnte Westerholt das 2:0 nach einem individuellen Fehler in der Hintermannschaft nachlegen. Nach der Halbzeitpause kam Altendorf besser ins Spiel und hatte durch Benni Reka die große Chance zum Anschlusstreffer. Doch er scheiterte freistehend am Torhüter der Gastgeber. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und Westerholt erhöhte in der 53. Minute auf 3:0. Ein Ballverlust im Mittelfeld eröffnete den benötigten Raum, um Torhüter Christian Süß ein drittes Mal zu bezwingen. In Folge des Rückstandes spielte Altendorf weiter nach vorne und hatte gleich mehrere 100% tige Chancen zum Anschlusstreffer. Tim Kusch schob gleich 2 Mal den Ball freistehend am Tor der Westerholter vorbei. Auch Christian Konstanczak traf aus einer Entfernung von 11 Metern nur die Unterkante der Latte. Als dann ein Kopfball nach einer Kusch Flanke nicht im leeren Tor der Gastgeber untergerbacht werden konnte, war der Ausgang klar. Westerholt spielte clever zu Ende und erhöhte in der 85. und 90. Minute auf 4:0 bzw. 5:0 und besiegelte somit die erste Pflichtspielniederlage. „Ergebnis ist halt hart, trotzdem können wir das einordnen. Ehrlicherweise muss ich die Jungs etwas aus der Verantwortung nehmen, da ich gerade in der 1. Halbzeit taktisch etwas ausprobiert habe. Hätten wir unser gewohntes System gespielt, wäre vielleicht mehr Sicherheit im Spiel gewesen. Die grausame Chancenverwertung gab uns dann leider den Rest. Wir werden das Spiel ausgiebig analysieren und zum Ligastart wieder hellwach sein“, so Martschat.

(Bericht-Foto: Dorstener Zeitung; Anmerkung: Einen Elfmeter bekam der SVA im Spiel nicht zugesprochen)
Mehr laden...

Werde Teil des SV Altendorf